Trendfarbe Lila macht auch vor der Inneneinrichtung nicht Halt

Seit 2010 ist sie DIE Trendfarbe schlechthin: Zuerst von den Designern edler Kleidung und Modeaccessoires dazu gekürt, findet man sie heute zunehmend auch in Einrichtungshäusern.

Violett – negative Eigenschaften?

Violett ist seit jeher die Farbe der Geister, der Magie und des Geheimnisvollen – einer mystischen, nicht greifbaren Sphäre also. Außerdem steht sie für Unlust und Unzufriedenheit. Gleich zwei Gründe, weshalb Violett auch lange Zeit als verpönt gegolten hat.

Weil die Farbe in der Natur ebenfalls nur selten vorkommt, wird sie außerdem als sehr künstlich interpretiert. Dabei leitet sich der Name Violett aus dem französischen Begriff violette ab – der Bezeichnung für Veilchen. Flieder und Veilchen sind es nämlich, die namensgebend für diese schöne Farbe waren.

Violett fördert unsere seelische Balance

Doch die aktuelle Modefarbe hat nicht nur „schlechte“ Eigenschaften. Gleichzeitig soll Lila nämlich das seelische Gleichgewicht fördern. Im Einrichtungshaus von Möbel Mahler in Siebenlehn habe ich folgende lila Schönheiten entdeckt.

Trendfarbe-Lila_webGrund genug also, lilafarbene Accessoires, Möbel oder Teppich- und Wandfarben in seine Inneneinrichtung zu integrieren. Schließlich können wir alle ein bisschen mehr seelisches Gleichgewicht vertragen ;)

Falls ihr also auf der Suche nach neuen Einrichtungsideen seid: Ein Bummel durch ein Einrichtungshaus eurer Wahl wirkt wahnsinnig inspirierend und ist sehr zu empfehlen. Aber Vorsicht: Spontankäufe sind nicht ausgeschlossen ;)