Darf ich vorstellen? Meine neue Badezimmerlampe…

… ich nenne sie liebevoll Chérie.

Da habe ich nun schon einen eigenen Lampenblog und habe bisher noch keine einzige Lampe beschrieben. Um diesem haarsträubenden Zustand endlich ein Ende zu setzen, möchte ich euch meine bzw. unsere (ich wohne mit meinem Freund zusammen) neue Badezimmerlampe zeigen. Ausgesucht und erworben habe ich das gute Stück, also kann ich sie wohl ohne schlechtes Gewissen auch als meine Lampe bezeichnen. Nach nun insgesamt zwei Jahren (ja, wir haben seit zwei Jahren eine gemeine Glühbirne in unserem Badezimmer hängen) haben wir uns an den optischen Umstand der Birnenform irgendwie gewöhnt und fänden es schade, dies nun grundlegend zu ändern. Ich persönlich fühle mich in einer mir bekannten Umgebung sowieso viel wohler. Welch ein Glück, dass ich dieses Modell in einem Möbelhaus entdeckt habe. (Nein, es war kein schwedisches Möbelhaus.) Da hing sie nun, MEINE neue Lampe. Es gab sie in rosa, blau und weiß. Und weil blau nun mal am besten in unser Bad passt, viel uns die Entscheidung nicht schwer. Unsere Gäste sollen ja schließlich zumindest in der Farbe einen Unterschied zum Vorgängermodell feststellen ;-)

Nun könnte man fragen, warum gerade ich nicht schon viel früher eine passende Lampe gefunden habe? Die Antwort ist: Ich weiß es nicht. Es sollte wohl bisher einfach nicht sein. Ich war auf der Suche nach etwas Besonderem und eines Tages entdeckte ich dieses hübsche Schmuckstück. Ich bin zufrieden, also ist es mein Freund auch. Was will man(n) schließlich mehr? ;-)